· 

Bananenfiasko!

So, nun bin ich doch tatsächlich unter die Blogschreiberinnen gegangen.

Wer hätte das gedacht? Als ob 3 kleine Kinder, der Haushalt und meine Beautyschmiede noch nicht genug wären..... Ach ja, einen Freund habe ich ja auch noch. Ab und an braucht auch dieser etwas Aufmerksamkeit und Zuwendung - warum auch immer ;-).

Tja, aber anscheinend habe ich noch ein klitzekleines Zeitfenster gefunden in dem ich euch ein bisschen unterhalten kann.

Außerdem mag ich dieses "Business Feeling". Ich komme mir vor wie Sarah Jessica Parker in "Sex and the City." Nur dass ich keine Manohlo Blahniks trage (selbst schuld wenn der gute Mann keine in Größe 43 produziert! Pfff, als ob alle weiblichen Wesen nur zierliche Aschenputtelfüße haben....) und dass ich nicht im Big Apple lebe und mich auch nicht täglich mit meinen Freundinnen zum Brunch treffe,

Ihr seht schon - Sarah und ich haben viel gemeinsam ;-).

 

Aber eines kann die Gute sicherlich nicht: Die Dramatik einer zerschnittenen Banane erkennen.

 

 

 Oh ja, in der Welt eines Zweijährigen ist es ein absolutes Drama wenn das Brot nicht ordnungsgemäß gestrichen ist, der Deckel nicht auf dem Kochtopf ist oder eben die Banane nicht im Ganzen serviert wird!

Die Mütter unter euch werden mir jetzt vielleicht nickend zustimmen.

 

Bei meinem Leo muss die besagte Banane immer ganz sein und leider passiert es mir Rabenmutter immer wieder dass ich sie teile. Meist im selben Moment wird mir klar was ich damit angerichtet habe und sämtliche Rettungsversuche (Banane mit Honig oder dergleichen wieder zusammenzukleben) werden nicht anerkannt. Im Gegenteil: mein Bub hüpft schreiend und schimpfend wie ein Rumpelstilzchen neben mir auf und ab und gibt erst wieder Ruhe sobald er eine neue, riesengroße und v.a. GANZE Banane in der Hand hält!

Tja, meine Tochter möchte natürlich auch nicht die verweigerten Hälften essen und so bleibt mir nichts anderes übrig als sie meinem Jüngsten zu geben (da reicht aber ein kleines Stück) und sie natürlich selbst zu essen.

 

Während sich Leo glücklich mit seiner Errungenschaft ins Eck zurückzieht werfe ich mir Anti-Flat Tropfen ein um das Bananengematsche in meinem Bauch etwas aufzulockern.

 

Aus eigener Erfahrung habe ich nun immer genug Bananen im Haus, denn noch schlimmer als eine geteilte Banane ist gar keine Banane!!!!!

 

 

Alles Liebe, eure Kathi!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Ingrid (Sonntag, 09 September 2018 23:41)

    Ohja.. kaum zu glauben, wie viel Konfliktpotential in einer Banane liegt. 1. Falsche Seite geöffnet 2. überhaupt geöffnet (will man ja selber - oder auch nicht) 3. braunen Punkt auf der Schale entdeckt 4. braunen Punkt auf der Banane entdeckt und 5. und das ist das Schlimmste... die Banane bricht während dem Essen. Willkommen im Tal der Tränen uns des Wutausbruches (ich verrate nicht, bei wem �).

  • #2

    Andrea (Dienstag, 11 September 2018 23:21)

    Göttlich... �

  • #3

    Kathrin (Donnerstag, 13 September 2018)

    Hallo liebe Kathrin, ich finde es so cool was du alles schaffst mit deinen Kids. Du zeigst, dass eine Mama auch ihr Business machen kann und gleichzeitig die wichtige Zeit mit ihren Kids verbringt. Einfach super.

  • #4

    Kerstin (Donnerstag, 13 September 2018 14:22)

    Genial! Sprichst mir voll aus der Seele�