· 

weil's wurscht is!

Wenn du morgens aufwachst und merkst dass du wieder ein Jahr älter bist!!!!

 

Ich gebe zu, nicht der schönste Anblick, aber mit zunehmenden Alter lernt man den Tatsachen ins Gesicht zu blicken. Irgendwann ist es da, das langersehnte "Wurschtigkeitsgefühl".

Als Teenager ist man immer verunsichert, man schämt sich wegen jeder Kleinigkeit und das Gesicht verändert beim keinsten "hu" schon seine blasse Farbe in ein schönes, knalliges Rot.

 

Mit Mitte 20 will man Jedem gefallen, immer alles richtig machen und dabei natürlich echt gut aussehen. Leider merkt man erst Jahre später dass man mit 7kg Make up im Gesicht, dem sehr eigenartigen Kleidungsstil  und der "hippen" rot-schwarzen Strähnchenfrisur echt bescheuert ausgesehen hat. Tja, shit happens.....

 

Mit Mitte Dreißig (ich wollte mich jünger machen , aber das Geburtsdatum steht in meiner Biografie...) trage ich teilweise immer noch fragwürdige Kleidung, würde gerne die schärfste Mami auf Erden sein (wenn nur diese Klum nicht wäre....) und mache mit Sicherheit nicht alles richtig.

 

 

 

 

Aber wisst ihr was? Es ist mir wurscht, egal, aber sowas von.......!

 

Ich kann immer noch fortgehn, tanzen und feiern wie früher - es haben sich nur die Prioritäten verlegt.

In jungen Jahren freut man sich einen Haxen aus wenn der Geburtstag auf einen Samstag fällt, wenn man das enge Kleid anziehen kann in dem man echt scharf aussieht und wenn man um 5 Uhr früh nach 17 Tequila noch fröhlich singend an der Bar tanzt . Hey, es waren verdammt lustige Zeiten!!!

 

Heute freue ich mich weil am nächsten Tag mein Freund daheim ist und ich vielleicht 2 bis 5 Minuten länger schlafen kann (mehr geht bei kleinen Kindern wirklich nicht),

wenn man in dem schwarzen T-Shirt, welches einem vor der Schwangerschaft super gepasst hat, immer noch halbwegs ansehnlich aussieht und wenn man nicht schon um 23 Uhr, noch immer am 3 Glas Wein nippend, gähnend auf die Uhr schaut (immer mit dem Wissen dass man in wenigen Stunden wieder voll funktionsfähig auf der Matte stehen muss).

 

Oh ja, das ist sie - die bittere Realität!

Aber so schlimm ist es gar nicht, denn man wird zufriedener, gelassener und eben gleichgültiger.

Ein Hoch auf den mit jedem Jahr zunehmenden Wurschtigkeitsfaktor!!!!! 

 

Alles Liebe, eure Kathi!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0